Zum Inhalt springen

Stand: 01. Februar 2019

Hinweise zur Datenverarbeitung für Kunden und Lieferanten


Sehr geehrte Damen und Herren,


die folgende Erklärung dient in Erfüllung unserer Pflichten gemäß der seit dem 25. Mai 2018 geltenden Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden: DS-GVO) und dem seit diesem Zeitpunkt geltenden neuen Bundesdatenschutzgesetz (im Folgenden: BDSG (neu)) Ihrer Information über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns. Diese Hinweise werden soweit erforderlich aktualisiert und sind über unsere Webseite crosslink-gmbh.com/de/datenschutz.php abrufbar.


1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

 

Diese Datenschutz-Information gemäß Art. 13 und 14 DS-GVO gilt für die Datenverarbeitung durch:


Verantwortlicher: CrossLink GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Achim Klotz, Schwadermühlstraße 15, 90556 Cadolzburg, E-Mail: info@crosslink-gmbh.com, Telefon: 09103 / 71 65 -0, Fax: 09103 / 71 65 -111


Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der CrossLink GmbH ist unter der o.g. Anschrift, bzw. unter datenschutzbeauftragter@crosslink-gmbh.com erreichbar.


2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung


Im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit Ihnen verarbeiten (also z.B. erfassen, speichern, übermitteln) wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten und die aufgrund der Geschäftsbeziehung anfallenden personenbezogenen Daten, insbesondere

  • Anrede, Vor- und Nachnamen der von Ihnen zur Durchführung der Geschäftsbeziehung benannten Ansprechpartner bzw. stellvertretenden Ansprechpartner sowie deren
  • Funktion im Unternehmen,
  • E-Mail-Adresse,
  • Telefonnummer,


Die Verarbeitung der Daten erfolgt zu folgenden Zwecken und auf folgender Rechtsgrundlage:

  •  zur Erfüllung der mit Ihnen geschlossenen Verträge (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) Var. 1 DS-GVO),
  •  zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage erfolgen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) Var. 2 DS-GVO),
  •  zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, insbesondere zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben ((Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DS-GVO),
  •  zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder derjenigen eines Dritten, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person überwiegen     (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO) oder
  •  zu sonstigen Zwecken aufgrund Ihrer Einwilligung ((Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO).

Ohne eine Bereitstellung der Daten können wir die Geschäftsbeziehung nicht durchführen.


3. Weitergabe von Daten an Dritte


Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.


Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO für die Durchführung des Vertragsverhältnisses oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DS-GVO zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Eine Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten erfolgt auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen bzw. vertraglicher Vereinbarung an folgende Stellen:

 

  •  von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art 28 DS-GVO) insbesondere externe IT-Dienstleister,
  •  sonstige Stellen, sofern Sie Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben.


4. Dauer der Verarbeitung und Speicherung


Die Daten werden verarbeitet, bis der Zweck der jeweiligen Datenverarbeitung erfolgt ist. Die Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Verarbeitung entfällt, sofern nicht eine gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungspflicht besteht.

 

Es besteht u.a. gemäß § 257 HGB eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren für Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Buchungsbelege etc. und eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht von 6 Jahren für empfangene Handelsbriefe und die Wiedergaben abgesandter Handelsbriefe.


Sofern die Möglichkeit einer rechtlichen Inanspruchnahme besteht, bewahren wir Unterlagen mit personenbezogenen Daten, für die keine Aufbewahrungspflicht besteht, drei Jahre nach Beendigung des Kalenderjahres, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde, auf.


5. Betroffenenrechte


Sie haben das Recht:

  •  gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder des Widerspruchs, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  •  gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  •  gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  •  gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  •  gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  •  gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO Ihre einmal zu einer konkreten Datenverarbeitung erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  •  gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes wenden.

6. Widerspruchsrecht


Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.


Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutzbeauftragter@crosslink-gmbh.com.

Mit freundlichen Grüßen

Achim Klotz
Geschäftsführer